Views
1 year ago

SUMMER of ENGINEERING 2017

SUMMER of ENGINEERING 2017

NEWS &STORIES EIN

NEWS &STORIES EIN WEGWEISER FÜR DEN AUFBRUCH IN INDUSTRIE 4.0 Internet der Dinge, künstliche Intelligenz, vernetzte Produktion, Smart Homes – das sind die Zauberworte der digitalen Transformation. Während die großen Technologie- und Technikunternehmen schon dabei sind, Produktion und Produkte mit künstlicher Intelligenz auszustatten – alle Teile der Wertschöpfungskette sollen einmal Daten liefern –, steht der deutsche Mittelstand nicht im Ruf, ihrer Magie erlegen zu sein. Noch nicht! Wissenschaftler des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) helfen Betrieben jetzt beim Einstieg in die Industrie 4.0. Eine Mehrheit der kleinen und mittleren Betriebe sieht im zunehmenden Einsatz digitaler Technik zwar eine Chance, doch: wo ansetzen? Den Weg auf dem steinigen Pfad in die Industrie 4.0 weißt jetzt ein Leitfaden, den Forscher am KIT mitentwickelt haben. Eine Chance sehen laut einer Umfrage des IT-Branchenverbandes Bitcom 90 % der kleinen und mittleren Unternehmen in der digitalen Transformation. 80 % der Befragten sind sogar der Auffassung, Unternehmen würden untergehen, wenn sie sich der Digitalisierung verweigerten. Weiterlesen unter: www.summer-of-engineering.de/kit NEWS & STORIES: BERATUNG Bild: Fotolia ONLINERATGEBER FÜR KLEINE UND MITTLERE HÄNDLER Auch für kleine und mittlere Handelsunternehmen ist es zunehmend wichtig, digital gut aufgestellt zu sein. Als Grundstein für einen erfolgreichen Digitalisierungsprozess sollten Ressourcen und Maßnahmen zielgerichtet geplant werden – dafür müssen Unternehmen zunächst jedoch feststellen, wie gut sie in punkto Digitalisierung aktuell dastehen. Mit dem neuen Onlineratgeber „Digitalisierung richtig anpacken“ hilft die Mittelstand-4.0- Agentur Handel kleinen und mittleren Handelsunternehmen, insbesondere aus dem B2Bund Produktionsverbindungshandel, ihren digitalen Reifegrad zu bestimmen. Unternehmen beantworten Fragen in vier zentralen Bereichen: Organisation, Marketing und Vertrieb, Prozesse sowie Innovation und Kundenmehrwerte. Der Onlineratgeber wertet die Antworten unmittelbar im Anschluss in Form eines Ampelsystems aus und gibt erste Handlungsempfehlungen. Weiterlesen unter: www.summer-of-engineering.de/m40 8 SUMMER of ENGINEERING 2017

SUMMERof 2017 ENGINEERING BERATUNGSANGEBOT DES VDMA SOFTWARE UND DIGITALISIERUNG In der produzierenden Wirtschaft sind nicht nur die Wertschöpfungskette und Wege zum Kunden von der Digitalisierung betroffen, sondern oftmals auch die gesamte Organisation und deren Prozesse. Eine erfolgreiche Digitalstrategie bietet den Unternehmen nicht nur die Möglichkeit, neue digitale Erlösquellen zu finden, sondern verfolgt – wo es sinnvoll ist – auch die digitale Transformation des bisherigen Geschäfts. Genau an diesem Punkt setzt der Fachverband Software und Digitalisierung an. Für den Maschinen- und Anlagenbau hat der Fachverband eine Kompetenzübersicht über Beratungsangebote seiner Mitglieder zusammengestellt. „Die Branchenexpertise unserer Mitglieder bietet dabei einen großen Vorteil auf dem Weg zur Digitalisierung“, so Karl Friedrich Schmidt, Vorstandsvorsitzender des Fachverbandes und Geschäftsführer von Accelcon Consulting. „Unser Ziel ist es, im Schulterschluss von Maschinenbau und Softwareindustrie ideale Bedingungen für die Umsetzung von Industrie 4.0 zu schaffen“, so Schmidt weiter. Weiterlesen unter: BITKOM VERÖFFENTLICHT FAKTENPAPIER ZU GESCHÄFTS- MODELLEN IN DER INDUSTRIE 4.0 Industrie 4.0 hat zwar die Wirtschaft erreicht, allerdings sind die Unternehmen bei den Investitionen in innovative digitale Technologien für vernetzte Produktion und Produkte noch zurückhaltend. Wie die Realität bereits heute zeigt, findet die eigentliche Revolution von Industrie 4.0 nicht in der Produktion, sondern bei den Geschäftsmodellen statt. Von besonderer Bedeutung sind dabei digitale Plattformen. Mit ihren datenbasierten Mehrwertdienstleistungen schieben sie sich zwischen Hersteller und www.summer-of-engineering.de/vdma Bild: Fotolia Kunde, brechen damit die eingespielten Beziehungen zwischen ihnen auf und fordern so die etablierten Unternehmen ernsthaft heraus. Vor diesem Hintergrund hat sich die Projektgruppe Geschäftsmodelle des Digitalverbands Bitkom intensiv mit den Auswirkungen der Digitalisierung befasst – sowohl mit Blick auf bestehende, als auch auf neue Geschäftsmodelle. Die Ergebnisse sind im Faktenpapier „Geschäftsmodelle in der Industrie 4.0 – Chancen und Potentiale nutzen und aktiv mitgestalten“ dokumentiert. Weiterlesen unter: www.summer-of-engineering.de/bit SUMMER of ENGINEERING 2017 9

数字 (DIGITAL)