Views
1 year ago

SUMMER of ENGINEERING 2017

SUMMER of ENGINEERING 2017

NEWS &STORIES Die

NEWS &STORIES Die Digitalisierung aller Industriezweige wird von vielen Institutionen, Forschungs einrichtungen und Verbänden vorangetrieben. Entsprechend hoch ist auch der Kommunikationsbedarf. Dazu haben wir für Sie auf den folgenden 6 Seiten die wichtigsten Meldungen aus Forschung, Beratung und Institutionen ausgewählt. Viele weitere News und Stories finden Sie zudem auf unserer Homepage in der Kategorie ‚Featured Content‘. www.summer-of-engineering.de SUMMERof 2017 ENGINEERING NEWS & STORIES: INSTITUTIONEN INNOVATIONSSCHUB MIT KÜNSTLICHER INTELLIGENZ: BMBF STARTET ZWEITE PLATTFORM NEBEN INDUSTRIE 4.0 Industrie 4.0 prägt noch die aktuellen Entwicklungen in der Wirtschaft. Gleichzeitig kündigt sich für Deutschland schon das nächste Zukunftsthema an: Lernende Systeme und Künstliche Intelligenz. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) wird das Thema strukturell ausbauen und insbesondere die Zusammenarbeit von Forschung und Wirtschaft fördern. Dazu startet das BMBF mit dem Zukunftsprojekt "Lernende Systeme" neben der bestehenden Plattform Industrie 4.0 eine zweite Plattform zu einem weiteren wichtigen Thema der Digitalisierung. "Die Zeit ist reif“, so Bundesforschungsministerin Johanna Wanka, „dass Deutschland mehr aus dem Thema Künstliche Intelligenz macht. Wir haben mit dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz das weltweit umsatzstärkste Forschungsinstitut zu dem Thema aufgebaut. Unsere Forschung ist im internationalen Vergleich hervorragend aufgestellt und die Ergebnisse belegen das große Potential dieser neuen Technologie für Wirtschaft und Gesellschaft. Wir müssen bei Künstlicher Intelligenz jetzt in neuen Kategorien denken und wie bei Industrie 4.0 von weitreichenden Veränderungen ausgehen.“ Weiterlesen unter: www.summer-of-engineering.de/bmbf 6 SUMMER of ENGINEERING 2017

PLATTFORM INDUSTRIE 4.0 LEGT 10-PUNKTE-PLAN ZUM DIGITAL-GIPFEL VOR DEUTSCHLAND REALISIERT INDUSTRIAL DATA SPACE Daten gewinnen für Unternehmen zunehmend an Bedeutung und stellen eine strategische Ressource für den Geschäftserfolg dar. Je mehr sie an Wert gewinnen, desto höher ist der Bedarf, sie zu schützen und zu kontrollieren – eine Krux, wenn gleichzeitig die immer komplexer werdenden Leistungsangebote und neuen digitalen Geschäftsmodelle einen fortlaufenden Austausch von Daten erfordern. Vor diesem Hintergrund arbeiten zwölf Fraunhofer­ Institute bereits seit zwei Jahren an einer Lösung: dem Industrial Data Space. Das erste Etappenziel ist nun erreicht: Unter Verwendung modernster IT-Technologien ist eine Architektur für einen sicheren Datenraum entstanden, erste branchenübergreifende Use Cases sind bereits implementiert. Das vom BMBF geförderte vorwettbewerbliche Forschungsprojekt geht mit einer Förderung in Höhe von 5 Mio. Euro nun in eine zweite Runde. Weiterlesen unter: www.summer-of-engineering.de/bmbf2 Bild: Fotolia In Deutschland entsteht durch den Einsatz von Industrie 4.0 bereits heute reale Wertschöpfung. Der Umsatz mit Indus trie- 4.0-Lösungen wird laut jüngster Bitkom-Studie (April 2017) im laufenden Jahr um 21 % auf 5,9 Mrd. Euro steigen. Für 2018 wird im Gesamtmarkt für Industrie 4.0 ein Zuwachs von mehr als 22 % auf 7,2 Mrd. Euro erwartet. Um diese Position zu stärken, präsentierten Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries, Telekom-Vorstand Reinhard Clemens, SAP- Vorstand Bernd Leukert und weitere hochrangige Vertreter der Plattform Industrie 4.0 auf dem Digital­ Gipfel 2017 einen 10-Punkte-Plan. Zudem stellten die Leiter der Arbeitsgruppen der Plattform Ergebnisse und Handlungsempfehlungen vor. Generell, so der Tenor, kann der notwendige Wandel der Wirtschaft nur in einem offenen und integrativen Prozess erfolgreich sein. Weiterlesen unter: www.summer-of-engineering.de/pi40 DEUTSCHLAND, FRANKREICH UND ITALIEN TREIBEN GEMEINSAM DIE DIGITALISIERUNG DER PRODUKTION VORAN Bild: Fotolia Die Initiativen zur Digitalisierung der Produktion aus Deutschland, Frankreich und Italien haben sich auf eine trilaterale Kooperation geeinigt, um die Digitalisierungsprozesse in ihren jeweiligen Fertigungsbereichen zu stärken und zu unterstützen. Zusätzlich sollen europäische Bemühungen gefördert werden. Dazu haben die deutsche Plattform Industrie 4.0, die französische Alliance Industrie du Futur und die italienische Initiative Piano Industrie 4.0 einen gemeinsamen Aktionsplan entwickelt, in dem sie verschiedene Maßnahmen und geplante Ergebnisse benennen. Die trilaterale Kooperation fokussiert sich auf drei Kernthemen, die in den folgenden drei Arbeitsgruppen bearbeitet werden: 1. Standardisierung und Referenzarchitekturmodelle, 2. KMU-Einbindung und Testbeds, 3. Politische Unterstützung. Weiterlesen unter: www.summer-of-engineering.de/i40 SUMMER of ENGINEERING 2017 7

数字 (DIGITAL)