Views
1 year ago

SUMMER of ENGINEERING 2017

SUMMER of ENGINEERING 2017

VIDEO Die EcoStruxure

VIDEO Die EcoStruxure Plattform verbindet Operational Technology mit moderner IT. Industry Marketing Manager Pierre Bürkle erklärt die Potenziale und Vorteile. http://bit.ly/SOE17_Schneider_v1 PRODUKTE MIT ERWEITERTEN FÄHIGKEITEN Die Maschinendaten, die in der Cloud verarbeitet werden, kommen u. a. von Sensoren und smarten Geräten einer Maschine oder Anlage. Zu diesen intelligenten Geräten gehört z. B. der Masterpact MTZ 1. Das ist ein Leistungsschalter mit integrierter Strom- und Energiemessung im Bereich 630 bis 1 600 A. Mit der Abdeckung im unteren Strommessbereich vervollständigt Schneider Electric die Masterpact MTZ-Baureihe für Wirkenergie- und Energiemessungen in der Genauigkeitsklasse 1 nach IEC/EN 61557-12. 06 Die App ermöglicht einen „virtuellen Blick“ in die Maschine – ohne diese öffnen oder stoppen zu müssen SOFTWARE-MODULE FÜR ERWEITERTE FUNKTIONEN Herzstück des Masterpact MTZ ist das Steuer- und Auslösegerät Micrologic X: Die Software-Module des Micrologic X liefern alle Schutz- und Messfunktionen, wie etwa Diagnose im laufenden Betrieb oder vorausschauende Wartung, und sind flexibel erweiterbar. Ohne Betriebsunterbrechung und bei Erhalt der Schutzfunktionen, können Software-Funktionen als digitale Module ergänzt werden. Sie sind online im Webstore „GoDigital“ verfügbar und können direkt auf dem Steuer- und Auslösegerät Micrologic X installiert werden. Die Möglichkeit, Softwaremodule derart skalierbar einzusetzen, erlaubt Planern und Schaltanlagenbauern, den MTZ-1-Leistungsschalter mit geringer Erstinvestition zu planen bzw. zu installieren und bei verändertem Bedarf flexibel um zusätzliche Funktionen zu erweitern. Als Softwarefunktionen stehen Module zur schnellen Wiederherstellung der Stromversorgung, zur Wellenformerfassung bei einem Auslöseereignis sowie zur Phasen-bezogenen Analyse des Energieverbrauchs zur Verfügung. Die Wartungsunterstützung mit mobilen Endgeräten vor Ort bietet das vierte Modul, der Bedienassistent, an. SCHNEIDER ELECTRIC 07 Wartungsunterstützung mit mobilen Endgeräten vor Ort ist mit dem Bedienassistent-Modul möglich blätter, Dokumentationen sowie Videos zu Wartung und Reparatur. Dadurch können nicht nur unnötige Stillstandzeiten vermieden, sondern Defekte schnellstmöglich ausfindig gemacht und behoben werden. Virtuelle Notizen machen dem Wartungspersonal zudem anstehenden Arbeiten zugänglich, kurze Video-Anleitungen unterstützen bei der Durchführung. Auf diese Weise wird anfallende Papierarbeit auf ein Minimum reduziert und Arbeitsabläufe mithilfe der virtuellen Unterstützung maßgeblich erleichtert. Die Anwendung ist individuell konfigurierbar und ermöglicht Zugriff auf SQL-Datenbanken sowie speicherprogrammierbare Steuerungen von Schneider Electric und anderen Herstellern. ‚Vijeo 360‘ ist als App für Apple iPads ab iOS 10 bereits verfügbar, Versionen für Android und Windows Geräte sollen folgen. ANPASSUNG AN KUNDENANFORDERUNGEN Informationen über mögliche Ursachen der Stromunterbrechung, wie z. B. ein offener Leistungsschalter oder eine Auslösung bei einem Fehlereignis, liefert das Modul zur „Wiederherstellung der Stromversorgung“ ebenso in Echtzeit, wie Lösungsvorschläge zur umgehenden Behebung der Störung. Erfolgt eine Auslösung aufgrund der LSI- oder G-Schutzfunktionen (Überlast, Kurzschluss, Erdschluss), protokolliert das digitale „Modul zur Wellenformerfassung“ automatisch die fünf Zyklen der Phasen- und Neutralleiterströme bei einer Abtastperiode von 512 Mikrosekunden. Die Art und Schwere der Störung können so auf einen Blick nachvollzogen werden. Während die beiden vorgenannten Module analytische Funktionen ausführen, berechnet das dritte Modul die Wirk-, Blind- und Scheinenergie für jede Phase des Netzes sowie die Gesamtleistungsdaten. Als viertes Modul unterstützt der „Assistent zur Bedienung des Masterpact“ virtuell bei der Erst- oder Wiederinbetriebnahme der Anlage 32 SUMMER of ENGINEERING 2017

VIDEO Warum die Zukunft schon heute beginnt, erklärt Jürgen Siefert, VP Industry OEM, anhand vor vier Standbeinen des Automatisierungsspezialisten. http://bit.ly/SOE17_Schneider_v2 und Wartung. Der Status des Leistungsschalters, der Ein- und Ausschaltspulen und des Schaltantriebes werden von dem digitalen Assistenten auf dem mobilen Endgerät angezeigt. Je nach Ereignisart fordert der Bedienassistent etwa zu einem Reset oder zum Spannen der Feder auf. Zeitaufwändige Schulungen oder Nachschlagen in Handbüchern gehören somit der Vergangenheit an. MESS- UND WARTUNGSFUNKTIONEN DIGITAL NACHRÜSTEN Das System der digitalen Module ist derart ausgelegt, dass bei geringer Erstinvestition auch zukünftige, veränderte Anforderungen an eine Installationsbasis erfüllt und neue Funktionen hinzugefügt werden können, die heute noch nicht denkbar sind. Dies erlaubt Elektroinstallateuren, Anlagenbetreibern und Gebäudemanagern Niederspannungsschaltanlagen in Gebäuden oder Produktionsanlagen bei Bedarf schnell und kostengünstig zu optimieren, Ausfallzeiten zu minimieren und die Energieeffizienz zu steigern. BERÜHRUNGSLOSE KOMMUNIKATION PER SMARTPHONE Besonders interessant für Betreiber von Gebäudekomplexen ist die einfache Kontrolle und Steuerung von Energieverbräuchen aus der Ferne. Die umfassende Selbstdiagnose und Ereignisverwaltung (z. B. Warnungen, Schutzeinstellungen) werden nicht nur auf dem Smartphone oder lokal auf dem Display am Schaltpanel angezeigt, sondern sind per integrierter Weboberfläche auch weltweit von jedem beliebigen Ort aus abrufbar. Im Ereignisfall kann sofort steuernd reagiert werden. Als Kommunikationsschnittstellen stehen USB, Ethernet, Bluetooth (BLE) sowie NFC zur Verfügung. ZUVERLÄSSIGER EINSATZ IN RAUEN UMGEBUNGEN Schaltanlagenbauer und Installateure schätzen die einfache Installation der Masterpact MTZ-Baureihe. Ein nahtloser und problemloser Austausch des Vorgängermodells Masterpact NT/NW ist aufgrund der gleichen Befestigungen und Anschlüsse ebenso möglich, wie die Integration in intelligenten Schaltanlagen, den Smart Panels. Festeingebaut oder als Einschub-Variante bietet der Leistungsschalter dank seiner korrosionsresistenten Goldkontaktierungen zuverlässigen Schutz von - 25 bis + 70 °C, bei Feuchtigkeit, Vibrationen, Staub oder salzhaltiger Luft. Eine Bauartprüfung nach IEC 61439-2 muss nicht erneut durchgeführt werden. Mit seinen umfangreichen Funktionen leistet der Masterpact MTZ einen wichtigen Beitrag zur Erfüllung eines effizienten Energiemanagement-Systems gemäß ISO 50001 und IEC 60364-8. OPEN BOX ERHÖHT PERFORMANCE Auch in anderen Produktgattungen tut sich was. Etwa sind die ‚Pro-face by Schneider Electric‘ Bedienpanels der SP 5000 Serie ab sofort mit einer leistungsfähigeren Open-Box-Industrie-PC-Einheit erhältlich. Somit sind sie in der Lage, noch anspruchsvollere Aufgaben aus den Bereichen IIoT und Industrie 4.0 zu erledigen. Die Hardware der neuen SP- 5B41 Open Box wurde komplett überarbeitet und verfügt jetzt über eine Intel Atom Dual-Core CPU, DDR3 RAM Speicher und eine neue 32 GB CFast Card als Speichermedium. Im Vergleich zum Vorgängermodell ergibt sich laut Hersteller eine Leistungssteigerung um mindestens Faktor zwei. NAHTLOSE INTEGRATION IN IT-INFRASTRUKTUREN Die Open Box ist zudem standardmäßig mit einem Windows 7 Embedded Betriebssystem ausgestattet und ermöglicht somit eine nahtlose Integration des HMI-Bedienpanels in vorhandene IT-Infrastrukturen. Windows-typische Funktionen wie das Erstellen von PDF-Dateien aus Produktionsdaten oder Log-Dateien sowie das Anzeigen von Handbüchern, Videos und Grafiken auf Basis von gängigen Office-Anwendungen ist ebenso möglich wie die Einbindung von ERP-Systemen sowie Cloud-Anbindungen. NEUES HARDWARE-DESIGN Ausgestattet mit zwei Gigabit Ethernet-Ports sowie seriellen und USB-Schnittstellen sind die HMI-Modelle der SP 5000er Serie dafür ausgelegt, eine optimierte Verbindung zwischen Produktion und Fertigungsplanung herzustellen und selbst große Datenmengen zu visualisieren. Aufgrund des modularen Aufbaus – die Modelle sind je nach Bedarf mit Power Box, welches das Pro-face-eigene Betriebssystem beherbergt oder der Windows-basierten Version erhältlich – ermöglichen sie zudem eine hohe Flexibilität. Werden bei einer Maschine nach Inbetriebnahme noch Windows-typische Funktionen benötigt, kann die Hardware auf einfache Weise ausgetauscht werden: die Boxen lassen sich an die 7- bis 15-Zoll-Displays der SP5000 Serie durch einfaches Aufstecken und Einrasten anbringen, ganz ohne Werkzeug und Verkabelung. www.schneider-electric.de 08 Mit einer Open-Box-Industrie-PC-Einheit erledigen die Bedienpanels noch anspruchsvollere Aufgaben SUMMER of ENGINEERING 2017 33

数字 (DIGITAL)