Views
1 year ago

SUMMER of ENGINEERING 2017

SUMMER of ENGINEERING 2017

"Für unseren Markt sind

"Für unseren Markt sind wir mit Lobster_data nicht nur bereit für Industrie 4.0 bzw. für das Internet der Dinge, wir sind diesem sogar schon etwas voraus. Auch der Umstand, dass es aktuell noch eine Menge von unterschiedlichen Datenstandards und -protokolle gibt, kommt unserer Lösung sehr zu Gute. Spannend für uns wird es zu sehen, welche völlig neuen Geschäftsmodelle und Dienst leistungen sich in Zukunft noch entwickeln werden und wie wir diese sinnvoll unterstützen können." Jürgen Schmiezek, Geschäftsführer Lobster GmbH, Pöcking WAS SEHEN SIE ALS GRÖSSTE HERAUSFORDERUNG AUF IHREM WEG ZU INDUSTRIE 4.0? "Ich glaube, dass die größte Herausforderung nicht Technologie ist. Diese beherrschen wir ganz gut. Der größte Trend wird sein, dass die Wertschöpfung immer weiter über Software passiert. Wir müssen als Hardware orientiertes Unternehmen und Maschinenbauer lernen, Software als Produkt zu begreifen und zu vermarkten." Frank Maier, Technologie-Vorstand Lenze SE, Aerzen NACHGEFRAGT "Industrie 4.0 ist ein riesiges Unterfangen mit vielen Komponenten und Bauteilen, die dazu gehören. Diese immer wieder in die gleiche Richtung zu bringen ist die Aufgabe, aber auch die Schwierigkeit. Umso größer dann die Freude, wenn es geklappt hat." Frank Blase, Geschäftsführer igus GmbH, Köln 26 SUMMER of ENGINEERING 2017

"Wir müssen immer größere Datenmengen speichern und verwalten. Um vernünftige Aussagen treffen zu können, müssen wir daher die Daten richtig kombinieren." Burkhard Schranz, Geschäftsführer Optimeas GmbH, Friedrichsdorf "Industrie 4.0 verlangt nach einer ganzheitlichen Betrachtung des gesamten Produktions- und Geschäftsumfelds. Ein lange vernachlässigter Aspekt ist die Einbeziehung der Energieverteilung." Antonin Guez, Vice President Projects & Buildings Schneider Electric GmbH, Ratingen "Die größten technologischen Herausforderungen sind, dass wir Technik neu definieren und neu einsetzen in den Abläufen. D.h. Automatisierung und IT muss sich neu erfinden und muss tagtäglich die Wertschöpfungskette bei der Leistungserbringung exzellent unterstützen." Johann Soder, Geschäftsführer Technik SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal "Eine der größten Herausforderungen sehen wir in der Frage, wie weit muss ich mit der Digitalisierung gehen. Dazu bieten wir einen speziellen I4.0-Check, mit dem Teams vor Ort beim Kunden analysieren, was sich digitalisieren, vernetzen und automatisieren lässt. Dabei werden immer die Bereiche ausgewählt, die für den Kunden den schnellsten und größten Return on Investment haben." Ralf Soltwedel, Geschäftsführer Schulz Systemtechnik GmbH, Bremen SUMMER of ENGINEERING 2017 27

数字 (DIGITAL)